Die Woidboyz gewinnen die Freimann-Rolle

Wackelnde Kamera? Nicht ganz perfekter Ton? Alle Unwägbarkeiten der VJ-Produktion konnten Tom Hack, Ulrich Nutz, Bastian Kellermeier und Andreas Weindl nicht aufhalten: Die Woidboyz sind die Gewinner des großen Finales der Freimann-Rolle 2010/11, das Netz-Werk und der Programmbereich Planung und Entwicklung des Bayerischen Fernsehens am 13. April 2011 im  Rationaltheater in Schwabing veranstaltetet haben.

Es war eine Ausgabe der täglichen Rubrik „WaschGang“ bei on3-Südwild, die bei der  Publikumsentscheidung das Rennen machte. Jeden Tag suchen sich die Woidboyz jemanden, bei dem sie ihre schmutzige Wäsche waschen dürfen - spontan und überfallartig.
Mehr zum Format: http://on3.de/focus/10#/element/6864/woidboyz-waschgang-homestory-im-schleuderprogramm

Bei der Folge vom 15. Januar 2010 bekommen die Woidboyz nach einigen Fehlschlägen unerwartete Einblicke in eine nicht ganz alltägliche Garmischer Familie: alleinerziehende Mutter mit mehreren Jobs, rumfläzender Teenie und Opa, der gerade mit dem Flugsimulator nach Kanada unterwegs ist. Das Publikum fand's zum Brüllen - und wählte die Woidboyz auf Platz eins. Der Lohn dafür: Schampus und Preisgeld in Höhe von 201,1 Euro. Herzlichen Glückwunsch!

Die Konkurrenz war beachtlich. Ebenfalls nominiert waren:
Zum ersten Mal fand das Freimann-Rollen-Finale in diesem Jahr im Rationaltheater in Schwabing statt. Mit über 100 Besuchern war es mehr als gut gefüllt – genau die richtige Atmosphäre um sich im Kreis der Kollegen gute Magazinbeiträge anzusehen, ausgiebig die Stimmabgabe zu diskutieren und danach zur Musik von Zündfunk-DJ Tobi Ruhland das Ganze mit kühlen Getränken ausklingen zu lassen.

Die Freimann-Rolle ist ein gemeinsames Projekt von Netz-Werk e.V. und dem Programmbereich Planung und Entwicklung Bayerisches Fernsehen. Mehr zum Thema...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen